Alle Stellen

Ihr aktueller Standort

Teilzeit

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (WMA) (m-w-d), 5-14652/19-D

Kennziffer FIF:29782
Arbeitsort 06120 Halle (Saale)
veröffentlicht am 24.03.20

Beschreibung

Die Fachgruppe Geoökologie im Institut für Geowissenschaften und Geographie an der MLU Halle-Wittenberg sucht für das Projekt AgriSens DEMMIN 4.0 ab dem 01.05.2020 bzw. nächstmöglichen Zeitpunkt die auf 3 Jahre befristete Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin*s (m-w-d) 

Vergütung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Das Projekt AgriSens DEMMIN 4.0 erforscht den Einsatz von Fernerkundungstechnologien für die Digitalisierung im Pflanzenbau. Das Experimentierfeld AgriSens - DEMMIN 4.0 adressiert die Schwerpunkte für den Bereich des Pflanzenbaus in Bezug auf Digitalisierungsthemen durch die Entwicklung von End-to-End-Lösungen im Bereich Geoinformationsmanagement. Ziel ist es, die Nutzung von Fernerkundungsdaten satelliten- und UAV- gestützter Systeme zu definieren, Methoden weiter- und neu zu entwickeln und somit die Nutzung dieser wertvollen Datenquellen zur Optimierung von betrieblichen Abläufen im digitalen Pflanzenbau zu stärken. Konkret geht es um die Forschung zur Erstellung und Ausarbeitung von anwendungsfertigen Informationslayern aus UAV-Daten zur luftgestützten Objektdetektion auf landwirtschaftlichen Schlägen (mit optischen Systemen und Laserscanner).

Arbeitsaufgaben:

  • Erfassung von geo- und biophysikalischen Parametern durch Geländemessungen und UAV
  • Integration von 3D-Punktwolken und multispektralen Daten
  • Durchführung eines Anwendungsfalls zur Detektion von Steinen auf Ackerflächen in Kooperation mit Praxisbetrieben (Landwirt, UAV-Technik), darunter Entwicklung von innovativen UAV Aufnahmestrategien
  • Experimentelle Erfassung von Stoffflüssen und agrarmeteorologischer Größen mittels UAV
  • Veröffentlichung der Forschungsergebnisse in internationalen Zeitschriften und Konferenzen

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in der Geographie oder einer projektnahen Nachbarwissenschaft
  • Expertise in der Geländeerfassung im System Boden, Vegetation und Atmosphäre
  • Hohe Affinität zur innovativen Nutzung von UAV-Systemen, ggf. Ersterfahrung im UAV-Betrieb
  • Kenntnisse in der digitalen Datenauswertung (R- und Programmierung, v.a. Python)
  • Fähigkeit, selbständig und zielorientiert zu arbeiten bei gleichzeitiger Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu mehrwöchigen Geländeaufenthalten und der Besitz eines Führerscheins der Klasse B

Gelegenheit zur weiteren Qualifikation (Promotion) wird gegeben.

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Reg.-Nr. 5-14652/19-D mit den üblichen Unterlagen bis zum 19.04.2020 an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Naturwissenschaftliche Fakultät III, Institut für Geowissenschaften und Geographie, Herrn Prof. Dr. Christopher Conrad, 06099 Halle (Saale). Eine elektronische Bewerbung ist ausdrücklich erwünscht (ein integrales pdf-Dokument) an:

christopher.conrad@geo.uni-halle.de

Die Ausschreibung erfolgt unter Vorbehalt eventueller haushaltsrechtlicher Restriktionen.

Bewerbungskosten werden von der Martin-Luther-Universität nicht erstattet. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde.

 

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Von-Seckendorff-Platz 4
06120 Halle (Saale)

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf die Landesinitiative Fachkraft im Fokus Sachsen-Anhalt.

Direkt bewerben Zurück zur Liste