Detail

Ihr aktueller Standort

Fachkräfte für das Handwerk im Harz

Gemeinsam für den Harz trafen sich erstmalig die beiden Kreishandwerkerschaften Wernigerode und Harz-Bode im Rathaus Wernigerode. (Foto: Fachkraft im Fokus)

„Wenn wir unsere Handwerksbetriebe, ob in Wernigerode, Halberstadt oder Quedlinburg und somit die Wirtschaft und Attraktivität unserer Region stärken wollen, müssen wir an einem Strang ziehen. Daher haben wir die Idee des erstmalig stattfindenden gemeinsamen Austauschtreffens unserer beiden Kreishandwerkerschaften Wernigerode und Harz-Bode von Anfang an unterstützt“, so Jennifer Heinrich, Fachdienstleitung Standortförderung, Tourismus und Kultur beim Landkreis Harz.

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Harz befindet sich im Umbruch – ob durch Digitalisierung, die demographische Entwicklung oder den Wertewandel. All diese Themen prägen die derzeitigen und künftigen Herausforderungen in der Handwerksbranche. In der Kooperationsveranstaltung des Landkreises Harz mit der Willkommensagentur Zuhause im Harz, der Landesinitiative Fachkraft im Fokus und der beiden Kreishandwerkerschaften Harz-Bode und Wernigerode „Fachkräfte für das Handwerk im Harz“ am 10. September 2019 wurden die 420 Mitgliedsunternehmen eingeladen, um gemeinsam Lösungen zu finden.

„Wir haben in den einzelnen Gesprächen mit unseren Innungen gesehen, dass sich alle mit ähnlichen Herausforderungen auseinandersetzen müssen und dass es sinnvoll ist, diese Themen gemeinsam anzugehen“, erklärt Andreas Heine, Kreishandwerkerschaft Wernigerode.

In der Veranstaltung erhielten die Handwerksbetriebe Informationen zur Aufstiegsfortbildung und zu Möglichkeiten, langfristig die Unternehmensnachfolge zu klären. Die Landesinitiative Fachkraft im Fokus stellte den Unternehmer*innen ihr Unterstützungsangebot vor, ob zu Themen der Digitalisierung, Verbesserung der Arbeitgeberattraktivität oder neue Wege der Mitarbeitersuche.

„Es ist wichtig, dass wir die Unterstützung der Landesinitiative Fachkraft im Fokus in der Region noch bekannter machen, um den vielen kleinen Unternehmen bei ihren aktuellen Problemen zur Seite zu stehen. Wir haben heute einen entscheidenden Schritt für die Handwerksbetriebe im Harz gemacht, um ihre Herausforderungen gemeinsam anzugehen, mit den vielseitigen Unterstützungsmöglichkeiten durch den Landkreis Harz als auch durch Fachkraft im Fokus“, Barbara Splitthoff, Regionalberaterin für Unternehmen, Landesinitiative Fachkraft im Fokus.

Männer und Frauen sitzen auf einer Bühne und stehen zur Diskussion mit Handwerksbetrieben im Publikum
Kreishandwerksmeister Heinz Sallier Kreishandwerkerschaft Wernigerode; Lutz Rätz, Projektleiter Landesinitiative Fachkraft im Fokus; Rüdiger Dorff, Dezernent für Gemeinwesen und Verwaltung der Stadt Wernigerode; Jennifer Heinrich, Fachdienstleitung Standortförderung, Internationales, Tourismus und Kultur, Wirtschaftspartner, Öffentlichkeitsarbeit; Barbara Splitthoff, Regionalberaterin der Landesinitiative Fachkraft im Fokus und Andreas Heine, Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Wernigerode (vlnr), Foto: ©Fachkraft im Fokus
Menschen stehen zusammen und unterhalten sich.
In der Diskussionsrunde nach den Vorträgen war noch reichlich Gesprächsbedarf. (Foto: Fachkraft im Fokus)
Ein Mann stellt eine Frage an die Exper*innen.
Das Fördermittelprogramm des Landes Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG BETRIEB als auch zu Fördermöglichkeiten von Digitalisierungsvorhaben waren von großem Interesse. (Foto: Fachkraft im Fokus)