Alle Stellen

Ihr aktueller Standort

Vollzeit

Gewerbereferendarin / Gewerbereferendar - Verfahrenstechnik, Elektrotechnik

Kennziffer FIF:23289
Arbeitsort 06846 Dessau-Roßlau
veröffentlicht am 18.05.17

Beschreibung

Das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt beabsichtigt zum 01.09.2017
– vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen – eine(n)

Gewerbereferendarin / Gewerbereferendar

in den Vorbereitungsdienst der Laufbahn Dienst in der Arbeitsschutzverwaltung, Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt (ehemals höherer Dienst) einzustellen. Der Vorbereitungsdienst beinhaltet eine Ausbildung auf allen Gebieten des Arbeitsschutzes und des technischen Verbraucherschutzes sowie Prüfungen und dauert zwei Jahre. Die Einstellung ist im Beamtenverhältnis auf Widerruf unter Zahlung von Anwärterbezügen vorgesehen.
Bei Vorliegen der haushalts- und beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist nach erfolgreichem Abschluss des Vorbereitungsdienstes beabsichtigt, eine Einstellung in das Beamtenverhältnis auf Probe vorzunehmen; künftiger Dienstort ist voraussichtlich Dessau-Roßlau.
Der Fachbereich Arbeitsschutz im Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt kontrolliert die Umsetzung und Einhaltung vielfältiger Rechtsvorschriften in den Unternehmen hinsichtlich der Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten und Dritten bei der Arbeit, insbesondere zur Vermeidung von Unfällen bzw. arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren und zur menschengerechten Arbeitsgestaltung. Außerdem werden im Rahmen der Marktüberwachung technische Arbeitsmittel und Verbraucherprodukte sowie Medizinprodukte hinsichtlich ihrer Sicherheit überprüft.

Einstellungsvoraussetzungen:
- abgeschlossenes Hochschulstudium mit einem Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss
in den Fachrichtungen Verfahrenstechnik oder Elektrotechnik
- Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis
- uneingeschränkte körperliche Tauglichkeit für den Außendienst; Schwerbehinderte müssen in der Lage sein, Außendienst zu leisten
Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.
Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen:
- tabellarischer Lebenslauf
- Kopien der letzten Schulzeugnisse der allgemeinbildenden und sonstigen Schulen sowie Kopien von Zeugnissen über Studienabschlüsse,
- ggf. Zeugnisse oder Bescheinigungen über berufspraktische Tätigkeiten und
- ggf. der Bescheid zur Feststellung der Gleichwertigkeit von Bildungsabschlüssen im Sinne des Artikels 37 Abs. 1 Satz 2 des Einigungsvertrages
- Ihre Erklärung, ob Sie gerichtlich vorbestraft sind und ob gegen Sie ein gerichtliches Strafverfahren oder ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft anhängig ist.
Ihre aussagefähige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 04. Juni 2017 an:
Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt
Personaldezernat
Kühnauer Straße 70
06846 Dessau-Roßlau

Onlinebewerbungen sind nicht zugelassen.
Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Die Unterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Ansonsten werden die Unterlagen nicht berücksichtigter Personen nach Ablauf von drei Monaten nach ihrer Benachrichtigung über die Auswahlentscheidung vernichtet.
Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Herrn Dr. Maschmeier (Tel.: 0340/6501-200), Herrn Lenze (Tel.: 0340/6501-170) oder unter www.verbraucherschutz.sachsen-anhalt.de.

Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt

Kühnauer Straße 70
06846 Dessau-Roßlau

Kontakt

Lenze
Tel.:
0340-6501 - 170
E-Mail:
poststelle@lav.ms.sachsen-anhalt.de
Internet:
http://www.verbraucherschutz.sachsen-anhalt.de/

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf die Landesinitiative Fachkraft im Fokus Sachsen-Anhalt.

Direkt bewerben Zurück zur Liste